O wie fühl‘ ich mich in Rom so froh! Gedenk‘ ich der Zeiten, da mich ein graulicher Tag hinten im Norden umfing … schrieb Goethe in seinen Römischen Eligien. Hier sind die Tipps für die schönen und für die vielleicht auch nicht-so-schönen Herbsttage.

15 Dinge, die man in Rom im Herbst tun sollte

15 Dinge, die man (nicht nur) im Herbst machen kann:

1.
Eine Münze in den Trevi-Brunnen werfen. Er rauscht wieder – wie schön!

2.
Den Palazzo Doria Pamphili besuchen und anschließend im Cafe Doria einen 5-Uhr-Tee trinken.

3.
Zum Schlüsselloch gehen. Und durchschauen.

4.
Die Stare über Rom beobachten.

5.
Eine hübsche Winterfrisur machen lassen bei Gianluca.

6.
In einer Bar rumsitzen und Leute beobachten.

7.
Nonna Vincenza besuchen und Köstlichkeiten aus Sizilien naschen.

8.
Schönen Schmuck aus Neopren kaufen. Neopren erinnert an Sommer.

9.
Noch einmal in der Sonne ein leckers Eis genießen.

10.
Auf dem Mercatomonti stöbern.

11.
Den leckeren Käsekuchen bei Domenico im La Cassetta probieren (wird gemacht von seinem Schwiegersohn aus dem Antico Forno in Trastevere, ein Mittagspausenstopp dort ist auch absolut empfehlenswert!).

12.
Einen Aperitivo trinken. Und zwar draußen. Vielleicht mit Heizpilz, aber draußen.

13.
Roms einzige Meeresbuchhandlung Il mare besuchen und vom Sommer träumen.

14.
Im „Museum unter freiem Himmel“ bei Fausto della Chiaie vorbeischauen und einen Picasso zum halben Preis bekommen.

15.
Durch die romantische Via Margutta schlendern und bei Sandro Fiorentini den Lieblingsspruch in Stein meißeln lassen.

Mehr Tipps auf CiaoRoma

13 Dinge, die man in Rom im Sommer machen sollte

11 Dinge, die in Rom jetzt glücklich machen

Foto: Silvia
Goethe-Zitat: spruecheportal.de
Tagged with →  

3 Responses to 15 Dinge, die man in Rom (nicht nur) im Herbst tun kann

  1. Super tips! Ich liebe im Herbst die letzten warmen Sonnenstrahlen aber auch die verregneten kuscheligen Sonntage. Wo man wie du sagst so schon Zeit fur sich hat!

  2. 15 Dinge ist ein guter Anfang, aber die Liste kann noch Seiten und Seiten weitergehen:
    – einen berühmten caffe speciale von dem Sant Eustachio Cafe trinken
    – die klassischen Sehenwürdigkeiten wie Trajans Säule in der Nacht mal anders fotografieren (die meisten sind toll belichtet)
    – auf einem von Roms Märkten wunderbares Essen oder anderes kaufen
    und und und…. :)

Schreib einen Kommentar zu Silvia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *