Wer Rom gerne von oben betrachtet sollte das Caffè Colbert in der Villa Medici besuchen. Ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen des Blicks.

 

Rundumblick. Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

Wer von der Spanischen Treppe zur Villa Borghese geht, kommt unweigerlich an der Villa Medici vorbei, die stolz auf dem Pincio über der Stadt thront. Bisher konnte der Sitz der französischen Akademie in Rom nur bei Ausstellungen französischer Künstler besucht werden.

Doch seit Kurzem ist die Villa Medici für die Öffentlichkeit zugänglich: In zwei wunderbaren Sälen im oberen Stockwerk hat ein Café-Bistrot eröffnet. Die Decken hoch, unten der Mensch, in angenehm entspannten Ambiente, an Tischen und auf einem einladenden Sofa, groß die Fenster. Das kulinarische Versprechen des renommierten römischen Küchenchefs Arcangelo Dandini: „Café, Küche, Patisserie.“

Und vor dir liegt Rom …

Bei schönem Wetter wird die Flügeltür zum Balkon geöffnet und vor dem Gast liegt – Rom. Vom Balkon aus ist der Blick so phantastisch, dass man sich nicht satt sehen kann und dabei drin der Cappuccino kalt wird. Der Rundumblick geht von der Schreibmaschine an der Piazza Venezia, weiter zu den dahinter im Dunst liegenden Gasometern von Ostiense, geradeaus  der Petersdom, rechts schweift der Blick bis zum Sendeturm des Monte Mario.

Kardinal Ferdinando I. de`Medici hatte ein gutes Händchen, als er im Jahr 1576 die Villa erwarb. Seit 1803 ist sie Sitz der Französischen Akademie in Rom. Die „Académie de France“ bietet talentierten französischen Künstlerinnen und Künstlern seither die Möglichkeit, sich mit der italienischen Kunst zu beschäftigen.

1633 wurde hier übrigens Galileo Galilei eingesperrt, weil er behauptete, dass sich die Erde um die Sonne dreht …

Villa-Medici

CafeColbert6

CafeColbert3

CafeColbert4

CafeColbert5

CafeColbert1

Gut zu wissen

Regelmäßig finden in der Villa Medici Konzerte, Festivals und Ausstellungen statt.

Man kann in der Villa Medici übernachten, in historischen Räumen mit Deckenfresken.

Seit 2016 kann der Zitronen-Garten, der die Villa umgibt, besucht werden.

Ob man eine Ausstellung besucht oder nur einen Aperitif nehmen will: Am Eingang wird die Tasche kontrolliert.

Man spricht (am liebsten) französisch. Der Kellner konterte bei der Bestellung eines Cappuccinos und eines Cornettos mit einem „Quoi?“ …

Das Caffè Colbert ist täglich außer Montag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Frühstück, Mittagessen, Aperitivo …

Hinkommen: Mit der Metro A bis Piazza di Spagna, dann die Spanische Treppe hoch, links Richtung Villa Borghese halten.

Aktuelle Ausstellung

Vom 10.2. bis 23.4.2017 findet die Ausstellung „Messaggera“ von Annette Messager statt, die 2005 auf der Biennale in Venedig mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet wurde.

Info

Mehr zum Cafe Colbert gibts auf der Webseite www.caffecolbert.it oder auf Facebook.com/colbertroma

Alles zur Villa Medici gibts hier: villamedici.it

Mehr Cafes auf CiaoRoma

Lieblingsplatz: Caffè Capitolino

Römische Brotbackkunst

Blick aus meiner Lieblings-Frühstücksbar in Rom

 

Fotos: Silvia

 

Tagged with →  

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *