NEO’Shop-Mit-Inhaberin Cinthia Fiaschi ist eine „romana-romana“, eine echte Römerin. Grund genug, sie nach den schönsten Plätzen zu fragen. Ein Gespräch über ihren Lieblingsplatz und das römische Leben.

 

Cinthia, welches ist dein Lieblingsort in Rom?

Mein Lieblingsort ist ein Brunnen auf dem Gianicolo. Das Panorama von dort ist phantastisch, man sieht über die ganze Stadt. Es gibt in Rom sicherlich prächtigere Monumente, aber dieser Platz ist magisch. Am schönsten ist es hier früh am Morgen oder am Abend, dann liegt oft Dunst über der Stadt, das macht eine ganz bestimmte Atmosphäre.

Ich habe lange Zeit in der Nähe gewohnt und bin morgens auf dem Weg zur Arbeit häufig einen Umweg gefahren, um für fünf Minuten dort anzuhalten.

Du bist eine Römerin und wie die meisten Römer, kannst Du Dir nicht vorstellen, irgendwo anders zu leben als hier. Wie ist das Leben in Rom?

Rom ist eine schwierige Stadt. Eine komplexe Stadt, eine chaotische und oft auch eine dreckige Stadt. Eine Stadt, mit vielen Defekten.

Aber ein Römer liebt seine Stadt. Er hat gelernt mit den Schwierigkeiten umzugehen und letztlich leben wir sogar gut damit. Mir ist aber klar, dass, wer hier nicht geboren ist, die Stadt unerträglich finden kann.

Kannst Du das „römische Gefühl“ genauer beschreiben?

Wir haben viel Geschichte im Rücken. In Rom zwischen Ruinen und Denkmälern aufgewachsen zu sein, zu wissen, dass die Geschichte auf der ganzen Welt eine Bedeutung hat, macht uns selbstbewusst.

Wenn du täglich am Kolosseum vorbeifährst, täglich die Kaiserforen siehst, zum Palatin gehst – und ich könnte noch tausend andere Beispiele nennen – dann füllt sich dein Herz. Das alles ist schön und du hörst nie auf, die Sachen anzuschauen und zu fotografieren.

Rom kann auch schon mal wütend machen, weil nichts funktioniert, aber dann macht man einen Spaziergang und weiß wieder, warum man nur hier leben möchte.

Die Römer sind aber auch offen für die Welt. Weil die ganze Welt nach Rom kommt, haben wir die Möglichkeit verschiedene Kulturen kennen zu lernen.

Was würdest du deiner besten Freundin zeigen, wenn sie Dich in Rom besuchen käme?

Das Kolosseum, das muss man einfach gesehen haben, den Palatin, den Giardino degli Aranci auf dem Aventin und das riesige Portal bei den Cavaliere di Malta mit dem Blick durchs Schlüsselloch auf San Pietro.

Den Campo de Fiori, den Palazzo Farnese. Ich würde mit ihr in die Villa Pamphili gehen, dort kann man wunderbar spazieren gehen und sich erholen.

Info zum Brunnen auf dem Gianicolo

Cinthias Lieblingsplatz auf dem Gianicolo wird im Volksmund Fontanone del Gianicolo genannt, was so viel heißt wie ‚Großer Brunnen‘. Der vollständige Name des barocken Brunnes lautet  Fontana dell’Acqua Paola. Gebaut wurde er von 1608 bis 1613 von Giovanni Fontana (sic!) und Carlo Maderno.

Hinkommen: Der Brunnen befindet sich in der Via Garibaldi in der Nähe des Orto Botanico, wenn man von Trastevere Richtung Piazza Garibaldi auf dem Gianicolo geht – oder mit der Buslinie 115 fährt.

NEO’Shop

Hier geht’s zum Artikel über NEO’Shop: Wunderschönes aus Neopren – jetzt im Online-Shop.

 

 

2 Comments On This Topic
  1. CiaoRoma › Der Trevibrunnen rauscht wieder › Rom-Blog: Reisen, Tipps, Menschen, Infos
    7 years ago

    […] Ein magischer Ort […]

  2. CiaoRoma › Der Trevibrunnen in Rom soll bald fertig saniert sein. › Rom-Blog: Reisen, Tipps, Menschen, Infos
    7 years ago

    […] Ein magischer Ort […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.