In Roms schönstem Brunnen, der Fontana di Trevi, fließt endlich wieder Wasser. Seit dem 3. November 2015 sind die Arbeiten abgeschlossen und dem entspannten Lauschen und beglücktem Staunen steht kein Bauzaun mehr im Weg. Mit Video.

Endlich, endlich wieder dem Rauschen lauschen.

Endlich, endlich wieder dem Rauschen lauschen.

15 Monate dauerte die Restaurierung, jetzt strahlt das Bauwerk frisch geputzt den Touristenströmen entgegen. Wir waren zufällig am Freitag gegen 23 Uhr dort, um mal durch den Bauzaun den Stand der Arbeit zu begutachten, als plötzlich das Licht anging und das Wasser zu fließen begann.

Vor Freude liefen mir Schauer über den Rücken.

Und nicht nur ich war fasziniert: Am Bauzaun versammelten sich schnell immer mehr Menschen, die ungeduldig darauf warteten, durch die Löcher im grünen Stoff einen Blick auf den Brunnen werfen zu können. Die Handys in den über den Kopf erhobenen Händen liefen heiß.

Eine Stunde lang wurde der Brunnen fachmännisch kontrolliert und begutachtet, mit einer Drohne gefilmt. Wir blieben stehen, bis sich die Verantwortlichen zufrieden abklatschten, das Licht erlosch und das Wasserrauschen verstummte. Erst dann konnten wir nach Hause gehen.

Seit gestern läuft er wieder. Tag und Nacht. Fendi sei Dank.

Mehr zum Trevibrunnen auf CiaoRoma

Baustelle Fontana di Trevi – mit Baustellenfotos

Ein magischer Ort

Wussten Sie schon, … wohin das Geld aus dem Trevibrunnen geht

Tagged with →  

3 Responses to Der Trevibrunnen rauscht wieder (juhu)

  1. Denise sagt:

    Na was ein Glück, da in 11 Tagen meine erste Rom-Reise ansteht! Jippiiieeh!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *