Wer sich einen Überblick über die Ausstellungen und Veranstaltungen in Rom verschaffen will, kauft sich am besten donnerstags die Zeitung „La Repubblica“. Zur Zeitung gibt es gratis das Wochen-Magazin „trovaRoma“ dazu, randvoll mit aktuellen Tipps. Wer kein italienisch versteht, findet auf den letzten Seiten eine Zusammenfassung „ThebestinRome“ auf englisch.

 

trovaRoma-Cover der ersten April-Ausgabe 2015

trovaRoma – Das Cover der Ausgabe vom 2. April 2015

 

Als „supplemento“ – also als Beilage zur Zeitung – gibt es das kleine Magazin „trovaRoma“ am Donnerstag zur „La Repubblica“. Die  wöchentlich neu erscheinde Ausgabe verrät, an welchem Tag welches Konzert stattfindet und welche Events und Ausstellungen gerade laufen. Das Kino- und Theaterprogramm ist gelistet, außerdem gibt es unter der Rubrik „Tavola“ jede Woche Restaurant-Tipps, die nach Stadtvierteln geordnet sind.  Auch den Bambini, dem Sport und dem Shopping sind eine oder mehrere Seiten gewidmet.

Wer am Donnerstag (noch) nicht in Rom ist, kann am Freitag beim Zeitungsverkäufer nachfragen, ob er noch ein „trovaRoma“ übrig hat. Meistens klappts – manchmal kostenlos, manchmal gegen 50 Cent.

Die Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse gibt es übrigens auf Englisch auf den letzten Seiten und macht es möglich, ein Konzert zu entdecken, von dem man sonst nie etwas mitbekommen hätte …

Was: „trovaRoma“ in der Zeitung „La Repubblica“, donnerstags am Zeitungskiosk erhältlich.

Auch im Internet ist „trovaRoma“ zu finden, allerdings nicht immer mit der aktuellen Ausgabe: roma.repubblica.it

 

 Foto: Cover trovaRoma vom 2. April 2015
Tagged with →  

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *